Batch-Datei (Benutzerspezifische Anmeldung)

Im Zuge jeder Anmeldung am Client-PC (an der Domäne) wird eine Batch-Datei ausgeführt.

Standardmäßig ist dies die Datei logon.bat. An den LWL-Schulen mit Windows XP als Betriebssystem gibt es 3 Batch-Dateien: schueler.bat, lehrer.bat und root.bat.
Diese Dateien befinden sich in den gleichnamigen Ordnern unterhalb von /etc/samba/scripts. Im Windows-Explorer können Sie als Benutzer sysadm über \\arktur\profile auf die Ordner Schüler, Lehrer und root zugreifen.

Beispiel für die Datei "schueler.bat":


net use u: \\arktur\homes /yes
net use p: \\arktur\prog /yes
net use i: \\arktur\progidv /yes
net use t: \\arktur\tmp /yes
net use s: \\arktur\progalle /yes
net time \\arktur /set /yes


 

Die Batchdateien erhalten Befehle zum Verbinden von Laufwerksbuchstaben mit Arktur-Freigaben und zum Synchronisieren der Windows-Systemzeit mit der Serverzeit. In diese Batch-Datei lassen sich weiter Befehle eintragen, die dann bei jeder Anmeldung von allen Benutzern der jeweiligen Hauptgruppe, im obigen Beispiel allen Schülern, aufgeführt werden.

Wenn bestimmte Befehle nicht von allen, sondern nur von einigen Benutzern ausgeführt werden sollen, bietet sich folgendes Vorgehen an:

An die Batch-Datei wird mit einem Editor unten eine Zeile angehängt:


if exist u:\user.bat user.bat


Was bewirkt diese Zeile?
Bei jeder Anmeldung wird geprüft, ob eine Datei u:\user.bat existiert ("if exist u:\user.bat") und diese dann ausgeführt.

Gibt es die Datei nicht, passiert auch nichts. Nun können Sie für einzelnen Benutzer im U:-Laufwerk mit einem Editor die Batch-Datei mit dem Namen user.bat anlegen und dort die gewünschten Befehle eintragen.

Die folgenden Beispiele können als Anregung für eigene user.bat-Dateien dienen.

Beispiel 1: Automatisch ein Programm (hier: Lernwerkstatt) starten:


"S:\Lernwerkstatt 5\Lernwerkstatt.exe"


Anmerkung: Wenn Sie Sonderzeichen wie z.B. ein Leerzeichen im Programmnamen oder Pfad habe, müssen Sie die gesamte Zeile in Anführungsstriche setzen!

Beispiel 2: Automatisch auf eine größere Bildschirmdarstellung umschalten:


P:\xp-tools\GrosseDarstellung.cmd


 

Anmerkung: Die Beschreibung der cmd-Datei GrosseDarstellung.cmd finden Sie ebenfalls unter Tipps und Tricks, Benutzerspezifische Designs.

Beispiel 3: Automatisch ein Laufwerk für einen Projektordner anlegen:


net use z: \\arktur\p_zeit


Anmerkung: Eine Erläuterung zum Thema Projektlaufwerke finden Sie unter Tipps und Tricks, Projekte.